Ein Wort zur meiner privaten Galerie & Büchern

 

 

Meine Bilder entstehen aus einer reinen Fantasie und werden betont mit einfachen Strichen und einer Vielzahl von unterschiedlichen Farbstiften. Ein Aquarellbogen, der meine Idee festhält, ein Aquarellstift, der meine Linie sichtbar macht, und ein Blitzlicht, das meine Impulse aus dem Innern einsammelt.
Sie lassen der Unbekümmertheit weiten Raum. Die Motive entspringen aus einem inneren Traum, der für eine kurze Zeit am Tage auflebt.

Die Dinge, die gemalt werden, bleiben in den Anfängen stecken und brauchen Zeit, um eine Sprache zu bekommen. Der Schatten ist eine Art Sprache und wird mit der fliegenden Schwalbe am Himmel eigene Geschichten erzählen wollen. Gerade diese Geschichten zeigen eine offene und wunderbare Traumwelt, die einen inspirieren können, um den Weg, den man geht, weiter zu verfolgen. Hier ist das Gesetz der zeitgenössischen Kunst außer Kraft gesetzt. Ich möchte Bilder malen, die keine Grenzen kennen, die nur eine Ewigkeit in sich verbergen. Eine außergewöhnliche Malerei, die ihre eigene Stimme wahrnimmt. 

 

 

 

 

 


Aktuelle Arbeiten von Skizzen und Zeichnungen.


Dezember , 9

 

Das Buch von Stepfan Thome musste ich nach zwanzig Seiten wieder schließen, um schnell ein neues Buch zu finden was ich verstehen kann.

 

Ab in die Papiertonne.


Dezember , 8

 

Den zweiten Teil » Die Schwestern vom Ku'damm darf ich nicht weiter vorenthalten. Das Jahr 1952 in Berlin.

Der Krieg ist vorbei und man versucht sein Leben wieder einzurichten, indem Silvie Thalheim ihre aktuelle Mode für Berlin neu entwarf.Die erste Modeschau stand im Raum, denn keiner wusste wie die Berliner diese Modeschau annehmen werden.

 

 

Eine lesenswerter Roman von dem ich sagen kann, ich konnte alles nachvollziehen.

 

 


Dezember , 7

Ein Buch über das Schicksal der Geschwister Bronte. Eine Literaturgeschichte voller Geheimisse und erstauntliche Ansichten von zwei Menschen dieser Zeit.

 

Ich wollte nicht aufhören zu lesen.


Dezember , 6

 

 

Ein Buch nach meinem Geschmack. Hier werden 31 Künstlerin beschrieben die leidenschaftlich ihre Kunst in der damaligen Zeit nach gingen. Sie lebten und strebten für ihre Kunst.Sie prägten und hinter ließen der Nachwelt tausende gemalte wertvolle Werke, die immer noch in der Moderne Zeit standhalten dürfen. Ich habe viel gelernt aus dem Buch. Schon damals war es schwer sich als Künstler zu behaupten. Viele der Frauen haben so nie die öffentliche Anerkennung erhalten, weil sie bereits verstorben waren.

 

Lesenswert.

 

 

 

 


Dezember , 5

 

Brigitte Riebe kann schreiben und das sogar absolut lesenswert.  Sensibel. Genau und ehrlich. Man kann sich hinein versetzen in der Zeit Mai 1945, als Berlin aus der Hungersnot und Angst sich langsam berfreite.

EIn Geschenk für das Weichnachtsfest. Absolut.


Dezember , 4

 

Diese Biographie über Stefan Zweig zu lesen ist ein Genuß. Hier werden drei Leben beschrieben die ihn als feinfühligen Mensch auszeichnet.

 

Kann ich weiter empfehlen.


Dezember , 3

 

Auch dieses Buch kann ich empfehlen. Hier geht es um die Liebe. Ist die Liebe in der Lage alles zu zerstören und das eigene Leben aus der Bahn zuwerfen ?  Das Thema » Europa« und dessen Umgang beherrscht in guter Erzählweise das ganze Spektrum des Buches.

 

Lesenswert


Dezember . 2

 

Eine wunderbare Biographie über die Familie Moltkes. Geschichte pur. Hier wird genau der Zeitpunkt erzählt, wie zwei Denker in den Krieg zogen. Hätten beide Denker es unter sich ausgetragen, indem sie alles vernünftig beredet hätten, wäre die Millionen von Toten einem erspart geblieben. Armes Deutschland.

 

Lesenswert

 


Dezember , 1

 

Ein selten schönes Buch. Für Erwachsende und auch für Jugendliche Denker, die es mögen in der Fantasie hinein zu gehen, um ein Ort zu finden wo man in Ruhe lesen darf.

 

Empfehlenswert.


November , 30

 

Das Buch ist immer noch aktuell. Zeitnah versucht Susanne Fritz ein Dialog mit sich selbst zu finden, indem sie eine Reise in die Vergangenheit hinein geht. Sie erzählt die Geschichte ihrer Mutter im Jahre 1945 wo Krieg schon fast eine Normalität erlebt wurde, bis zu dem Tag, wo das innere Kind ihr sagt, sie wäre eine »Deutsche«. Spannend geschrieben mit viel Geschichte hinterlegt.

 


November , 29


November , 28


November , 27


November , 26


November , 25


November , 24

 

In vier Wochen ist Weihnachten.


Novmber , 23


November , 22


Novmeber , 21


November , 19


Novmeber , 17

 

Ein Sonntag von den ich glaube das der Regen mich mag.


November , 12


November , 11


Eine Rezensionen aus meiner ersten Lesung am 16.10.2019.

 

 

 

Ein Denker.

Welch Faszination das Buch welches einen fast ein Jahr lang begleitet vom Verfasser selber zu hören.

Die Passagen einer Welt.

Einer zauberhaften unbekannten Welt. Entlang an den Gärten der Welt, vorbei an der Entstehungsgeschichte der Wuhle. Bis hin zu der Gründung der ersten Siedler von klein Berlin, noch lange bevor es den Alexanderplatz gab, die Weltuhr, das Brandenburger Tor.

Nachdenken mit den alten Denkern. Manche in die Jahre gekommen, fast am Ende der Denkerzeit. Andere am Anfang ihrer Denkerblüte. Andere Sie begleitend und erinnernd über die Zeit die Ihnen Bleibt. Blumen, Bienen, Frühling. Prima Vera.

Ein ideales Geschenk zu Weihnachten unter den Tannenbaum und wenn das neue Jahr anbricht zur Zeit der Kirschblüte, ein ideales Geschenk zum heiligen Monat Ramadan.

Was uns verbindet ist der Frieden und die Welt. Im slawischen heisst Frieden und Welt „МИР“.

Wie es aussieht ist nicht nur mir „мир“ wichtig, einem jungen angehenden Denker die Bücher wert zu schätzen für wichtig erachten vermag......

sondern den Menschen die im wunderschönen Tal an der Wuhle wohnen, gelungen ein Buch zu erschaffen, Ein Buch welches den Geist der Magie im Form vom geschriebenen Wort lebendig zu machen vermag. Nicht nur in einem Band. Nein, in weiteren Büchern.

Vielleicht über die 7 Weltmeere hinfort. Vielleicht zu einem König der gerne Bücher liesst.
Wer weiss schon, was Gott uns Menschen für Überraschungen in Form von Büchern und Pizza zur geistigen Entwicklung zu schicken vermag.
Was für ein zauberhafter goldener Herbst Abend.

....im Nebel ruhen noch die welt....

 

geschrieben von Frau Marina A.



September , 23

 

 

 

 


September , 12


MEINE BILDER WIDERSPEIGELEN EINE ANDERE SPRACHE.                                                                                                                                                    UM SIE ZU VERSTEHEN SOLLTE MAN MICH KENNEN LERNEN.



Besucherzaehler