Ein Wort zur meiner privaten Galerie & Büchern

 

 

Meine Bilder entstehen aus einer reinen Fantasie und werden betont mit einfachen Strichen und einer Vielzahl von unterschiedlichen Farbstiften. Ein Aquarellbogen, der meine Idee festhält, ein Aquarellstift, der meine Linie sichtbar macht, und ein Blitzlicht, das meine Impulse aus dem Innern einsammelt.
Sie lassen der Unbekümmertheit weiten Raum. Die Motive entspringen aus einem inneren Traum, der für eine kurze Zeit am Tage auflebt.

Die Dinge, die gemalt werden, bleiben in den Anfängen stecken und brauchen Zeit, um eine Sprache zu bekommen. Der Schatten ist eine Art Sprache und wird mit der fliegenden Schwalbe am Himmel eigene Geschichten erzählen wollen. Gerade diese Geschichten zeigen eine offene und wunderbare Traumwelt, die einen inspirieren können, um den Weg, den man geht, weiter zu verfolgen. Hier ist das Gesetz der zeitgenössischen Kunst außer Kraft gesetzt. Ich möchte Bilder malen, die keine Grenzen kennen, die nur eine Ewigkeit in sich verbergen. Eine außergewöhnliche Malerei, die ihre eigene Stimme wahrnimmt. 

 

 

 

 

 


Aktuelle Bücher die eine Welt kostbar machen.


Juni, 24

 

Verlassenheit prägt.


Juni , 20

 

Spüre den Sommeranfang.


Juni , 19

 

Ein guter Tag?????

 

Ich weiß es nicht.


Juni , 17

 

Ich fliege fort.


Juni , 16

 

So schaut meine Neugierde aus.


Juni , 11

 

Nur eine Idee.


Juni , 7

 

Spielerein mit mit den Aqaurellstiften. Sie geben den Farben ein Gefühl, als ob ich die Ohnmacht spüre.


Mai , 30

 

Der Wind sind die Augen meiner Seele.


Mai , 24

 

Eine kurze Rast zwischen durch.


Mai , 21

 

Die Sonne wagt es meine Haut zu berühren.

 

Danke sprach meine Seele-


Mai , 20

 

Aqauerellstifte beleben meine Seele


Mai, 17

 

Meine Mitte finden.


Mai , 11

 

Der Regen ist wie Gold und trocken.


Mai , 6

 

Die Zeit rennt vor mir weg.


April , 27

 

Sonderbar. Wie Sonderbar!


April , 21

 

Chaos der Viren


April , 19

 

Was für ein Tag?


April , 17

 

DA HEIM???

WO?


April , 15

 

Mein Ausweg !


Oster Sonntag

 

Was ist das für ein TAg?


April , 9

 

Gründonnerstag .

 


April , 6

 

Die Last fällt von mir ab.


April. 5

 

Finde den Ort der Besonnenheit.


April , 2

 

Mein Herz


April , 1

 

Machtlosigkeit


März , 31

 

Ich bin nicht allein.


März , 30

 

Menschenleer.

 

Furchtbar.


März, 29

 

Ich sehe Licht!


März , 28

 

Mein Virus der sich meiner Seele entfernt.


März , 27

 

Der Ruhepol.


März , 26

 

Halte dich fest.


März , 25

 

Ich beschütze jede Haus.


März , 24

 

Ein Dorf ohne Denker.


März , 23

 

Besonnenheit liegt in der Luft.


März, 21

 

Mein Virus der aus Liebe besteht.


März , 20

 

Nicht nach unten schauen. Schaut nach oben.


März , 19

 

Inne halten.


März , 18

 

Alles wird gut.

Die Panik schürt nur noch die Angst und zieht Krankheit an.

Lasst das Licht hinein, um gesund zu bleiben.


März , 17

 

Isolierung mag mein Kind nicht.


März , 13

 

Meine Viren in der Seele.


März , 12

 

Es wüttet in mir.


März , 11

 

Ich öffne das Fenster ...


März , 8

 

Meine Sicht zur Welt


März , 7

 

Nur der Versuch!


März , 6

 

Mussik begleitet das Weltgeschehen. Im wahren Sinne. Deshalb ein » MUSS « das Buch zu lesen.


März , 4

 

Christoph Hein gehört zu den Autoren wo ich schreiben kann, liest seine Bücher.

 

 


März , 2

 

Ein Geschenk das Buch. Spannend erzählt über das Leben von Clara Rilke-Westhoff.

Ungewöhnlich über eine Frauengestalt zu beschreiben, als wäre man selbst in dieser Zeit zugegen.


März , 1

 

und ich mal doch!  Wunderbar geschrieben. Gut in Szene gesetzt.


Februar , 29

 

Das Buch ein sogenannter Bestseller? 

 

Da kann man nur lachen.


Februar , 26

 

Auch ein lesenwertes Buch. Gefühle und Geschichte zusammen zu bringen ist schon eine Kunst.


Februar, 25

 

Eine besondere Biographie über Rainer Maria Rilke.  Sehr gut beschrieben, wie seine Verletzlichkeit in die Öffentlichkeit kam und wie er sie im Schreiben verarbeitete.

 


Februar , 22

 

Wer nicht genug hat sollte die Biographie von Joachim Ringelnatz unbedingt lesen.

Ein MUSS!


Februar , 21

 

Ein wunderbares Buch darf ich vorstellen. Man muss es lesen.

Joachim Ringelnatz zu erleben und es auch zu lesen, ist grandios. 


Feburar , 20

 

Auch das Buch möchte ich nicht vorenthalten. Ich habe es gelesen und würde es aber nicht noch einmal lesen wollen.


Februar, 19

 

Ich mag die Geschichte von Irene Nemirovsky  und  zeige daher ein Buch, wo ich denke, was ist die Einsamkeit überhaupt?

 

Ein  seltamer Roman den man lesen sollte.


Februar , 16

 

Auch diese Biographie ist lesenswert. Ich mag die damalige Zeit vor 1930, als noch ein wenig die Welt in Ordnung schien.


Februar, 15

 

Hier wird ein Leben der Stephanie von Hohenlohe beeschrieben. Unvorstellbar die persönlichen Situationen in den Kriegstagen. Absolut spannend.


Februar , 12

 

Ein Buch zwischen durch.  Hier muss ich schreiben das mich das Buch eher gelangweilt habe. Schade.


Januar, 17

 

In eigner Sache!


Januar , 1

 

N E U E R S C H E I N U N G !

 

In diesem Buch beschreibt der Autor Hellersdorf als "DEN ORT" mit Weite, Grün, sauberer Luft und einer intakten Tier- und Pflanzenwelt, in der es sich zu leben lohnt. Er reist gedanklich zu den ersten Bauabschnitten zurück, beleuchtet die Veränderung wichtiger Gebäude nach der Wende, besucht mit seinem jüdischen Freund Konrad Sehenswürdigkeiten in Berlin und resümiert in Form eines Dialogs szenisch über sein Leben, wie das Verhältnis zu seinem gewalttätigen Vater, seinen Grenzdienst, die Anerkennung bzw. Ablehnung seiner Kunstwerke auf Ausstellungen sowie seine Arbeit in einer Pflegeeinrichtung. Dabei beantwortet er Fragen zu welthistorischen Ereignissen und löst bei Konrad konträre Denkweisen, Ängste und Depressionen in der Art, als er mit ihm seine Zeit als Kind im Zweiten Weltkrieg hinterfragt und diese mit dem aufkommenden Rechtsradikalismus der heutigen Zeit vergleicht.


Eine Rezensionen aus meiner ersten Lesung am 16.10.2019.

 

 

 

Ein Denker.

Welch Faszination das Buch welches einen fast ein Jahr lang begleitet vom Verfasser selber zu hören.

Die Passagen einer Welt.

Einer zauberhaften unbekannten Welt. Entlang an den Gärten der Welt, vorbei an der Entstehungsgeschichte der Wuhle. Bis hin zu der Gründung der ersten Siedler von klein Berlin, noch lange bevor es den Alexanderplatz gab, die Weltuhr, das Brandenburger Tor.

Nachdenken mit den alten Denkern. Manche in die Jahre gekommen, fast am Ende der Denkerzeit. Andere am Anfang ihrer Denkerblüte. Andere Sie begleitend und erinnernd über die Zeit die Ihnen Bleibt. Blumen, Bienen, Frühling. Prima Vera.

Ein ideales Geschenk zu Weihnachten unter den Tannenbaum und wenn das neue Jahr anbricht zur Zeit der Kirschblüte, ein ideales Geschenk zum heiligen Monat Ramadan.

Was uns verbindet ist der Frieden und die Welt. Im slawischen heisst Frieden und Welt „МИР“.

Wie es aussieht ist nicht nur mir „мир“ wichtig, einem jungen angehenden Denker die Bücher wert zu schätzen für wichtig erachten vermag......

sondern den Menschen die im wunderschönen Tal an der Wuhle wohnen, gelungen ein Buch zu erschaffen, Ein Buch welches den Geist der Magie im Form vom geschriebenen Wort lebendig zu machen vermag. Nicht nur in einem Band. Nein, in weiteren Büchern.

Vielleicht über die 7 Weltmeere hinfort. Vielleicht zu einem König der gerne Bücher liesst.
Wer weiss schon, was Gott uns Menschen für Überraschungen in Form von Büchern und Pizza zur geistigen Entwicklung zu schicken vermag.
Was für ein zauberhafter goldener Herbst Abend.

....im Nebel ruhen noch die welt....

 

geschrieben von Frau Marina A.


September , 12



Besucherzaehler

       Hinweis in eigener Sache.


        Neuerscheinung 2020

 

Der zweite Teil von HELLERSDORF

 

              » Der Ort«

 

hat Premiere und kann käuflich erworben werden.

 

 


Neuersscheinung ein Gedichtband